Machbarkeitsprüfung

Messen ist Wissen

Machbarkeitsprüfungen werden in der Regel in unserem Technikum durchgeführt. Nachdem in der Prozessentwicklung die Grundlagen zu der Auslegung des Produktionsprozesses erstellt wurden, wird eine identische Testanlage im Technikum aufgebaut, damit der Prozess ausgemessen und überprüft werden kann. Dazu werden Messungen am Dosiergerät und am Bauteil durchgeführt, und statistisch ausgewertet, um einen Fähigkeitsnachweis des Prozesses zu erhalten. Zur Auswertung des Prozesses werden auch optische Hilfsmittel wie Hochgeschwindigkeitskameras eingesetzt. Ist es aufgrund von Restriktionen nicht möglich, Ihr Medium zu uns zu versenden? Kein Problem, wir bieten unsere Dienstleistungen weltweit an und machen die Versuche bei Ihnen vor Ort.

_SA_8741p01.jpg

Wir bieten folgende Machbarkeitsprüfungen

Machbarkeitsprüfungen am Dosiergerät - Maschinenfähigkeitsnachweis

Zur Machbarkeitsprüfung am Dosiergerät wird ein Maschinenfähigkeitsnachweis erstellt. Hierzu werden Proben direkt an der Spitze des Dosiergerätes abgerakelt und auf einer Analysewaage ausgewertet. Die so erhaltenen Werte werden statistisch aufgearbeitet und zeigen auf, welchen Fähigkeitsindizes mit dem Dosiergerät erreicht werden kann. Die so errechneten Werte cm und cmk für die Maschinenbeherrschbarkeit beziehungsweise Maschinenfähigkeit erlaubt eine Aussage darüber, mit welcher Leistungsfähigkeit bei einer späteren Dosieranlage zu rechnen ist. Sind die dosierten Mengen zu klein, um mit einer Analysewaage ausgemessen zu werden, so bedienen wir uns an optischen Messmethoden um die Volumen zu ermitteln. Das Vorgehen mit den Fähigkeitsindizes bleibt dasselbe. Die so ermittelten Kennzahlen sollten zu einem späteren Zeitpunkt an einem identischen Produktionsmittel reproduziert werden können.

Machbarkeitsprüfungen am Werkstück - Maschinenfähigkeitsnachweis

Die Machbarkeitsprüfung am Werkstück ist ähnlich aufgebaut wie diejenige am Dosiergerät, jedoch werden alle weiteren Einflussgrössen wie zum Beispiel die Lage des Werkstückes, deren Toleranzen und die Übergabe des Mediums auf das Werkstück mitberücksichtigt. Auch hier werden die Messungen in der Regel mit einer Analysewaage durchgeführt, alternativ dazu steht eine optische Messmethode zur Verfügung. Die am Werkstück gemessenen Werte des Fähigkeitsindizes liegen tiefer als die Werte, die am Dosiergerät gemessen werden.

Machbarkeitsprüfungen am Prozess

Bei kleineren Bauteilen und kurzen Zykluszeiten ist es notwendig, den Übergabeprozess beim Dosieren mit einer Hochgeschwindigkeitskamera zu dokumentieren. Dies erlaubt uns, den Vorgang zeitlich stark verzögert und in einer vergrösserten Ansicht zu betrachten, und den genauen Vorgang bei der Tropfenübergabe zu verstehen.